Syma X5C Explorer, der kleine Forscher

Syma X5C Explorer

8.9

Verarbeitung

10.0/10

Fliegen

10.0/10

Fernsteuerung

9.5/10

Kamera

6.0/10

Pros

  • Zwei Akkus
  • Robust
  • Optimal für Anfänger

Cons

  • Schwache Kamera

Syma X5C Explorer beinhaltet eine Menge ZubehörFür einen Gesamtpreis im zweistelligen Bereich verspricht der Hersteller Syma so einiges. Der Quadrocopter soll nicht nur gut verarbeitet sein, sondern auch sehr gute Flugeigenschaften besitzen. Angaben wie eine 360 Grad Flip Funktion oder HD Kamera mit Tonaufzeichnung lassen das Gerät sehr gut dastehen. Hier handelt es sich um Daten vom Hersteller. Wie sich der Syma X5C Explorer in der Praxis schlägt, erfahrt Ihr in diesem Bericht.

Im Detail

Wer denkt, bei diesem Preis ein klappriges Spielzeug zu erhalten, der täuscht sich. Der Syma X5C Explorer sieht nicht nur toll aus, sondern ist auch sehr robust. Selbstverständlich sollten Kollisionen auf einem Asphaltboden nicht provoziert werden. Anfänger können dadurch sorgenfrei üben und müssen sich keine Sorgen machen, dass der Quadrocopter bei einem Absturz beschädigt wird.

Die Fernbedienung vom Syma X5C Explorer ist recht übersichtlich gestaltet und liegt auch gut in der Hand. Mit ein bisschen Übung sehen die 360-Grad-Flips richtig professionell aus. Damit der Syma X5C EXPLORER pünktlich auf dem Boden landet und aufgrund eines leeren Akkus nicht abstürzt, wurde ein sogenannter Akku Warner verbaut. Erstaunlich ist die Flugeigenschaft, mit ein wenig Übung lässt sich die Drohne auch bei starkem Wind fliegen. Es ist aber nicht zwingend notwendig das Wetter abzuwarten, denn auch in den eignen vier Wänden kann die Drohne geflogen werden.

Kamera und weitere Daten

Die Kamera macht Aufnahmen in HD (720p) und besitzt eine Tonaufzeichnung. Von der Qualität gibt es vergleichbar bessere Kameras, vor allem weil die Farben leicht verfälscht wirken. Videos oder Bilder werden auf der eingesteckten Micro SD Speicherkarte gespeichert (4 GB Micro SD Speicherkarte im Lieferumfang erhalten). Diese kann bei Bedarf gegen eine größere Micro SD Speicherkarte ersetzt werden. 41DvpTWaBxL._SL1000_

Die Flugzeit beträgt im Durchschnitt 8 Minuten, allerdings wurde bei dem Syma X5C Explorer ein zweiter Akku beigelegt, damit noch mehr Zeit für das Fliegen bleibt.

Fazit

Es ist eine tolle Drohne, die obendrauf zu einem sehr günstigen Preis angeboten wird. Allerdings ist die Kamera trotz der Tonaufzeichnung sehr schwach. Aus unserer Sicht kein Problem, denn die meisten setzen Ihre Drohne überwiegend Spaß ein.

Comments are closed.