ScharkSpark

ScharkSpark

7.5

Verarbeitung

8.0/10

Fliegen

9.0/10

Fernsteuerung

8.0/10

Kamera

5.0/10

Pros

  • Optimal für Einsteiger
  • Nützliche Funktionen
  • FPV

Cons

  • Schwache Kamera
  • Kurze Flugzeit
Für den Preis ist die ScharkSpark sehr gut verarbeitet

Der ScharkSpark macht eine gute Figur

Die ScharkSpark Drohne wurde für Anfänger entwickelt, die sich erstmal in diesem Hobby einfinden möchten. Durch den günstigen Einstiegspreis könnt ihr in der Regel nichts falsch machen. Auf Funktionen die das Fliegen erleichtert, muss der Pilot ebenfalls nicht verzichten. Der Hersteller packt sogar einen zusätzlichen Akku mit bei, damit Ihr die Flugzeit verlängern könnt. Eine nette Geste zumal ein zweiter Akku bei den meisten Herstellern extra bestellt werden muss.

Die Optik

Auspacken und direkt loslegen ist nicht. Die ScharkSpark Drohne müsst Ihr zunächst zusammenbauen. Das gestaltet sich aber sehr einfach, denn die Bauteile müssen im Grunde nur gesteckt werden. Welcher Rotor wo drankommt, ist durch Buchstaben gekennzeichnet. Auch der Rotorschutz fehlt nicht, es ist, aber kein muss diesen zu installieren. Als blutiger Anfänger solltest Du dennoch nicht darauf verzichten, weil der Rotorenschutz bei einem Aufprall die Drohne „retten“ kann.

Auf eine bunte Farbgestaltung verzichtet der Hersteller, stattdessen wird die Drohne komplett in Schwarz gehalten. Etwas Farbe kommt erst hinzu, wenn die LEDs unter den einzelnen Rotoren eingeschaltet werden. Für den Preis haben wir hier eine erstaunlich gut verarbeitete Drohne, mit der man viel Spaß haben kann.

Die ScharckSpark in der Luft

Die Drohne wiegt nur 721 Gramm und fällt dadurch sehr leicht aus. Das wiederum heißt, das Flüge bei starken Gegenwind ein Tabu sind. Insgesamt werden Euch für den Flug einige Funktionen geboten. Die wohl wichtigste Funktion für den Anfänger ist die Tasten-Rückkehr-Funktion, gerät die Drohne aus dem Sichtfeld, dann kehrt sie mit dem Bestätigen dieser Taste automatisch zurück. Es ist aber auch möglich den Gas Joystick in der Luft einfach mal loszulassen, die Höhe wird automatisch gehalten, aber die Drohne bleibt auf der Stelle stehen, eine tolle Funktion um Bilder oder Videos aufzunehmen.

Anfänger werden den Bogen schnell heraushaben und die Drohne wie ein Profi fliegen können. Aber auch auf kleine Gimmicks wie ein 360-Grad Flip muss nicht verzichtet werden. Nach rund 10 Minuten ist der Spaß vorbei und Ihr müsst den Akku wechseln, aber Achtung! Die ScharckSpark wird schnell sehr warm, weshalb nach einem Flug erstmal eine kleine Pause eingelegt werden sollte.

Die Kamera

Durch die 2.0 Megapixel Kamera werdet Ihr mit Bildern und Videos versorgt. Wird das Smartphone zur Hand genommen, dann ist ebenfalls möglich ein Livebild auf das Smartphone zu übertragen. Allerdings sind das eher kleine Spielerei, die Kamera bietet nicht die besten Aufnahmen, was bei diesem Preis aber völlig in Ordnung ist.

Fazit

Anfänger die dieses Hobby erstmal ausprobieren möchten, sollten hier direkt zuschlagen. Für den Preis lässt sich die Drohne sehr gut Fliegen. Ein Manko ist die Kamera. FPV funktioniert an sich sehr gut, aber die Qualität der Aufnahmen ist nichts Weltbewegendes. Der Fokus bei der ScharkSpark liegt eher beim Fliegen.

Gewicht721 Gramm
Größe31,8 x 20,8 x 6,9 cm
KameraJa
Funktionen- Rückholtaste
- Start-/Landefunktion
-
BeleuchtetJa
RotorenschutzJa
Akku7,4 V 500 mAh Li-Po-Batterie
SmartphoneverbindungJ
Gyro6 Achs-Gyro-System
FlipfunktionJa
ErsatzrotorenNein

Comments are closed.