Sanrock U61W

Sanrock U61W

0.00
7

Verarbeitung

7.0/10

Fliegen

8.0/10

Fernsteuerung

7.0/10

Kamera

6.0/10

Pros

  • Sehr günstig
  • FPV
  • Optimal für Angfänger

Cons

  • Schwache Kamera
  • Kein austauschbarer Rotorenschutz
Sanrock U61W

Die Sanrock U61W wurde schlicht gehalten, bringt aber alles mit, was eine Drohne braucht.

Gerade zu Anfang muss es nicht immer das teuerste Produkt sein. Bei der Sanrock U61W bekommt Ihr eine Drohne aus dem unteren Preissegment. Die U61W ist mit einer eigenen Kamera ausgestattet und kann sogar in Verbindung mit einem Smartphone im FPV-Modus geflogen werden. Weil die Bedienung der Drohne so leicht ist, kann diese nicht nur von Erwachsenen, sondern auch Kindern bedient werden.

Die Optik

Wir haben hier eine Minidrohne mit den Maßen 140 x 140 x 43,5 mm. Somit können die Flugübungen nicht nur draußen, sondern auch in den eigenen vier Wänden stattfinden. Die Sanrock U61W ist sehr simpel aufgebaut und wird in den Farben Schwarz/Rot gehalten. Jeder einzelne Rotor wird durch einen Rotorschutz geschützt. Allerdings kann dieser nicht ausgetauscht werden, da der Rotorschutz mit dem Gesamtchassis fest verbaut ist. Durch die leichte Bauweise, welche für den Gesamtpreis völlig in Ordnung geht, empfehlen wir, auf einen weichen Untergrund zu achten. Ein ungünstiger Aufprall auf Asphalt könnte die Drohne schnell beschädigen. Mehr gibt es zu der Optik nicht zu sagen, da die Drohne sehr schlicht gehalten wurde.

Sanrock U61W in der Luft

Kommen wir zu dem wichtigsten Teil: das Fliegen. Die Sanrock U61W kann über die mitgelieferte Fernsteuerung oder ein Smartphone gesteuert werden. Alternativ könnt Ihr euer Smartphone in der vorgesehen Halterung an der Fernsteuerung installieren und den FPV-Modus nutzen. Beim FPV-Modus wird ein Livebild der Kamera auf das Handy gesendet.

Die Funktion Start/Landung per Knopfdruck macht den Start- oder Landungsvorgang zum Kinderspiel. Befindet sich die Drohne in der Luft, dann kann die Höhe automatisch durch die Funktion Höhenhaltung gehalten werden. Durch diese unterstüzenden Funktionen sollten selbst blutige Anfänger keine Probleme mit dem Steuern der Drohne haben.

Die Reichtweite beträgt knapp 30 Meter, was auch für die Größe der Drohne völlig in Ordnung ist. Dabei kann der Flugspass pro Akkuladung rund 8 Minuten andauern. Sanrock hat sogar einen zweiten Akku beigepackt.

Die Kamera

Anfänger profitieren von dem Headless Modus.

Die Kamera der Sanrock U61W dient für Bild- und Videoaufnahmen. Selbstverständlich ist diese auch dazu da, um den Flug im FPV-Modus zu ermöglichen. Mit einer professionellen Video- und Bildaufnahme sollte hier keiner rechnen. Als Videoaufnahme wird gerade mal eine maximale Auflösung von 640x480p ermöglicht. Somit ist die Kamera nur für den FPV-Modus interessant.

Fazit

Der Sanrock U61W ist eine Einstiegsdrohne für die ganze Familie. Kinder sollten selbstverständlich unter Aufsicht eines Erwachsenen die Drohne fliegen. Worauf Ihr achten solltet, ist der weiche Untergrund, den wie bereits beschrieben, ist die Drohne nicht sehr robust gebaut und auch der Rotorschutz kann bei einer Beschädigung nicht ausgetauscht werden. Bei dem günstigen Preis, sind dies allerdings Punkte, die man nicht so streng sehen sollte.

Gewicht63 Gramm
Größe140 x 140 x 43,5 mm
KameraJa
FunktionenHeadless Mode
BeleuchtetNein
RotorenschutzJa, fest integriert
AkkuLipo 500 mAh, 3,7 Volt, wechselbar
SmartphoneverbindungJa
Gyro4 Achs-Gyro-System
Flipfunktion-
ErsatzrotorenNein

Comments are closed.