MJX X600 der günstige mit viel drin

MJX X600

9.1

Verarbeitung

10.0/10

Fliegen

9.0/10

Fernsteuerung

9.0/10

Kamera

8.5/10

Pros

  • Gute Verarbeitung
  • Hohe Reichweite
  • First Person View
mjx x600

Der MJX X600 kann so einiges

Der böse –beleuchtete- Blick der MJX X600 erinnert ein wenig an die Auto Tuningszene, allerdings hat die Drohne nix damit zutun. Drumherum sorgen 6 Achsen mit jeweils einem Motor für ordentlichen Wind. Aber die Rotoren haben nur eine Aufgabe: Abheben und Fliegen.

Optik und Verarbeitung

Böse oder wie ein Insekt das auf Jagd geht. Der Blick wirkt ziemlich düster, passt aber zu diesem Quadrocopter. Bei den Augen handelt es sich nicht nur um ein draufgemaltes Bild, sondern einer richtigen Beleuchtung. Dahinter befinden zwei LEDs, die das Fliegen in der Abenddämmerung besonders interessant macht.

Als Nächstes interessiert uns die Verarbeitung, diese muss bei einer solchen Drohne relativ unanfällig sein. Der Rotorenschutz, welcher sich um die einzelnen Rotoren befindet, ist erste Sahne. Das Material ist sehr flexibel, fast wie ein Kaugummi. Durch das weiche Material kann die MJX X600 einige Bruchlandungen hinlegen, ohne einen Kratzer davonzutragen. Auch der Rest der Drohne ist sehr wertig verarbeitet. Das Gesamtgewicht beträgt gerade mal 195 Gramm, beste Voraussetzungen für einen kleinen und stabilen Flug.

In der Luft

Wie Ihr erfahren habt, bringt die Drohne nur 195 Gramm auf die Waage. Jedoch hält sie einer Windstärke von maximal 3 stand. Einmal abgehoben kann eine Reichweite von 300 Metern erreicht werden, verliert man die Drohne aus dem Auge so kehrt diese mit der Funktion „One Key Return“ automatisch zurück. Vor allem blutige Anfänger werden den Gas Begrenzer schätzen zu wissen.

Auch bei stärkerem Wind lässt sich der MJX X600 problemlos fliegen. Neben den übersichtlichen Aufbau der Fernsteuerung bietet diese eine zusätzliche Halterung für das Smartphone.

Die Kamera

MJX X600 Fernbedienung mit praktischer Smartphonehalterung

MJX X600 Fernbedienung mit praktischer Smartphonehalterung

Die Kamera ist keine Pflicht. Will man nur fliegen und ein wenig Spaß haben, dann lässt sich die Kamera kinderleicht abbauen. Aber die meisten werden die Kamera nicht abmontieren, allein aus dem Grund, dass die Funktion FPV unterstützt wird.

Mit FPV (First Person View) wird das Bild der Kamera auf das eigene Smartphone übertragen. Zeitgleich könnt Ihr auch alles aufnehmen, die Clips werden dann auf einer SD-Card oder direkt auf dem Smartphone abgelegt. Es sind HD Aufnahmen mit 720p möglich, diese lassen sich auch durchaus sehen.

Fazit

Bei diesem Preis kann man nicht meckern. Jedoch reihen wir dieses Modell in der Kategorie fortgeschritten ein. Bei starkem Wind muss ein wenig gegengelenkt werden, was die Sache für blutige Anfänger schwieriger macht. Aber mit ein wenig Übung sollte auch das kein Problem sein.

Technische Daten

Gewicht195 Gramm
Größe38,5 x 38,5 x 8 cm
KameraFPV-Camera
Besondere FunktionenOne Key Return - Gas Begrenzer - Headless Mode
BeleuchtetJa
RotorenschutzJa
Akku7,4 Volt / 700 mAh
SmartphoneverbindungJa
Gyro6-Achsen
FlipfunktionJa
ErsatzrotorenNein

Comments are closed.