Holly Stone HS 100

Holy Stone HS 100

8.8

Verarbeitung

9.0/10

Fliegen

10.0/10

Fernsteuerung

8.0/10

Kamera

8.0/10

Pros

  • Robuste Verarbeitung
  • Gute Flugeigenschaften
  • Viele Funktionen
  • Gute Kamera

Cons

  • Akku schlecht integriert
Voll mit nützlichen Funktionen

In der Holly Stone HS100 steckt alles drin, was eine gute Drohne benötigt.

Holy Stone hat sich bereits einen guten Namen auf dem Drohnenmarkt gemacht. Der Hersteller bietet Drohnen in allen Preisklassen an, ob für den blutigen Anfänger oder eine Drohne für den Profi. Das Modell Holy Stone HS 100 reiht sich in der Mitte ein. Die HS100 kann nicht nur fliegen und besitzt eine tolle Kamera, sondern auch interessante Funktionen die das Fliegen erleichtern.

Die Optik

Das Design ist bei der Drohne relativ schlicht gehalten. Ein schwarzes Chassis und weiße Schriftzüge. Man merkt direkt, dass der Hersteller keinen allzu großen Wert auf bunte Farben oder sonstiges legt. Aber warum auch? Die Holy Stone HS 100 macht auch so einen sehr tollen Eindruck. Auch das Gesamtgewicht von 700 Gramm ist vollkommen in Ordnung. Die Drohne ist weder zu leicht noch zu schwer. Aufgrund des Gewichtes kann die Holy Stone auch kleinen Windstößen entgegenhalten.

4 LEDs jeweils an den Rotoren versprechen auch spannende Nachtflüge. Kommt es zu einem Absturz, dann ist dies auch nicht weiter tragisch. Denn die Holy Stone HS 100 ist hochwertig verarbeitet und vor allem sehr robust.

Holy Stone HS 100 in der Luft

Anfänger sollten direkt den One Key nutzen, denn mit diesen kann die Drohne automatisch gestartet werden und setzt nach einem Flug automatisch zur Landung an. Selbstverständlich kann auf diese Funktion verzichtet werden, aber blutige Anfänger sollten zunächst ein Gefühl für die Holly Stone entwickeln. Durch den integrierten GPS Modus kann die Drohne automatisch im Headless Modus zum Piloten zurückgesteuert werden, was besonders Nachts oder bei schlechten Wetterbedienungen von Vorteil ist, wenn man die Drohne aus dem Blick verloren hat.

Durch die zahlreichen Funktionen haben Anfänger oder auch erfahrene Piloten Ihren Spaß mit der Drohne. Auch leichte Windböen sind kein Problem, denn zur Unterstützung für den sauberen Flug macht das integrierte GPS eine sehr gute Arbeit.

Die Kamera

Die Kamera sitzt direkt unter dem Chassis und kann vor dem Flug nach Belieben verstellt werden. Neben Ihrer Hauptfunktion: Fotos zu machen, kann diese auch dazu verwendet werden, um Livebilder auf das Smartphone zu übertragen. Hierzu hat der Hersteller eine Vorrichtung an der Fernbediengung angebracht, wo jedes beliebige Smartphone befestigt werden kann. Der Pilot sieht somit nicht nur die Welt von einem einzigartigen Blickwinkel, sondern hat auch mehr Kontrolle über die Drohne.

Der 120 Grad Blickwinkel ermöglicht auch wundervolle Aufnahmen aus der Luft. Selbst am PC wirken die Bilder qualitativ sehr gut. Wird alles mit dem Modus Höhenhaltefunktion kombiniert, dann sind einzigartige Selfies möglich.

Fazit

Nicht nur der Preis stimmt bei der Drohne, sondern auch die Ausstattung. Wir haben hier ein Modell, welches für Anfänger und Profis geeignet ist und obendrauf alle relevanten Funktionen besitzt, die eine moderne Flugdrohne von heute mitbringen sollte. Allerdings hat das Modell einen Knackpunkt: der Akku. Zwar passt die Leistung und es wird eine Flugzeit von rund 12 Minuten garantiert, jedoch ist es relativ knifflig den Akku auszubauen. Das ist besonders ärgerlich, wenn mehrere Akkus verwendet wurden, um die Flugzeit zu erhöhen.

Gewicht699 Gramm
Größe35,3 x 34,5 x 19,6 cm
KameraJa
Funktionen- Headless
- One Key Start/Landing
- GPS
BeleuchtetJa
RotorenschutzJa
Akku7,4 Volt Lipo
SmartphoneverbindungJa
Gyro4 Achs-Gyro-System
FlipfunktionJa
ErsatzrotorenJa

Comments are closed.